| stretchfolien | stretchfolie-haltekraft-3-typen-3-dicken

Haltekraft - 3 Stretchfolien im Vergleich


Folgendes Messbeispiel zeigt die Haltekraft von 3 verschiedenen Stretchfolien und Dicken.
Es wurden dabei immer 3 Folienlagen um die Palette gewickelt und dann die Haltekräfte von einer Kraftmessdose registriert.

Die rote Folie, eine 20 µm Stretch Folie einfachster Qualität, die man als BASIC oder STANDARD bezeichnet.
Die grüne Folie, eine 15 µm Stretch Folie, sehr dehnfähig, die aus dem Bereich POWER, SPEZIAL kommt.
Die blaue Folie, eine 10µm Stretch Folie, die aus HIGH PERFORMANCE Rohstoffen, mit steifer Charakteristik.

stärkenreduzierte Stretchfolie ist ökonomisch sinnvoll Abb.1: verschiedene Folientypen - 3 Folienlagen - alle Messungen durchgeführt an einer Robopac Rotoplat 708

Wie man sieht, erreicht man mit den dünneren Folien fast die gleichen Haltekräfte wie mit der STANDARD-Stretchfolie.

Bei EINER Wicklung mehr der beiden dünneren Folien wirkt schon eine höhere Haltekraft als bei der 20µm STANDARD- Stretchfolie.
Bei der 10µm Folie hätte man dazu dann aber nur 1/3 an Stretchfolie eingesetzt:

3 Lagen à 20µm = 60µm ➽ Haltekraft liegt bei ca. 11,7 kg
4 Lagen à 15µm = 60µm ➽ Haltekraft läge dann bei ca. 13 kg = gleicher Stretchfolienverbrauch
4 Lagen à 10µm = 40µm ➽ Haltekraft läge dann bei ca. 14 kg = 1/3 an Stretchfolie dabei eingespart

Mit einer dünnen Hochleistungs-Stretchfolie kann man also, auch wenn man eine Lage mehr wickelt, eine höhere Haltekraft erreichen und gleichzeitig weniger Folie einsetzen.

Bei der Auswahl der richtigen Stretchfolie, passend zur Palettensicherungsaufgabe und vorhandener Stretchwickeltechnik helfe ich gerne weiter. Sprechen Sie mich an.



Weitere hoffentlich nützliche Hinweise auch auf dem STRETCHFOLIEN-Einkaufsratgeber.

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing

Stretchfolie Typen und Dicken