| stretchfolien | staerkenreduzierte-stretchfolie

Stärkenreduzierte Stretchfolie ist gelebte Ressourcenschonung


"Viel Stretchfolie hilft viel" bei der Ladeeinheitensicherung. Das war einmal die Methode der Wahl, um Paletten und Ladung zu einer stabilen Ladeeinheit zu verbinden.

Das gleiche physikalisches Ĺeistungsprofil, mit immer weniger Material zu erreichen, ist in allen Branchen, insbesondere aber in der Verpackungsfolien-Industrie schon lange ein Kernthema.

Dabei geht es nicht nur um Kosteneinsparungen beim Folieneinkauf.

Weniger Materialeinsatz bei der Herstellung und dann weniger Folienabfall bei der Entsorgung ist auch ein Nachhaltigkeits- und umweltrelevantes Thema.

Da Folienabfälle leider vorwiegend einer thermischen Verwertung zugeführt werden, gilt dies in besonderem Masse auch für Stretchfolie.

Je nach Anwendungsfall und eingesetzter Maschinen-Technik kann man heute mit stärkenreduzierten Stretchfolien eine genauso stabile Ladeeinheit herstellen, wie mit den früher üblichen dicken Stretchfolien.

„Darf's noch ne Lage mehr sein“, war gestern und ist nicht mehr zeitgemäß und schadet der Umwelt.
Sprechen Sie mich hierzu gerne an.


Weitere hoffentlich nützliche Hinweise auf der Portalseite STRETCHFOLIE.

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing

stärkenreduzierte Stretchfolie